Stimmen aus der weltweiten Ökumene zur Corona-Krise

Wir haben mit Menschen rund um den Globus gesprochen und sie gefragt, wie sie die aktuelle Situation erleben und wie ihre Kirchen reagieren.

Rev. Gregson Erasmus, Südafrika

Bericht von Gregson Erasmus über Südafrika

Bericht von Dr. Fidon Mwombeki, General Secretary, All Africa Conference Of Churches

Rev. Roger Wegurih, Ghana

Fr. Devasagayaraj M Zackarias, Indien

Bericht von Christoph Hildebrandt-Ayasse über China

Interview mit Heike Bosien: Internationale Folgen der Pandemie nicht aus dem Blick verlieren

Pröpstin Katrin-Helena Melder, Estland

Pfarrer Matthias Burghardt, Estland

Erzbischof Abel, Polen

Dr. Iwona Baraniec, Polen

Kenneth Thomson, Schottland

Thomas Meedt, Schweden

Ludmila Janotova, Tschechische Republik

James Strasburg, USA

Padre Melo, Honduras

Bericht von Erika Harzer über Honduras

Pfarrerin Izett Samá Hernández, Kuba

Bericht von Nabil Maamarbashi über den Libanon

Liturgische Fundstücke in der Corona-Krise

Das Zeichen des Jona

Das Zeichen des Jona - Andacht von Pfarrer Heinrich Georg Rothe

Text zum Palmsonntag (Kuba)

"Ich hänge meine frisch gewaschenen Masken auf, grün wie deine Palmzweige". Text von Pfarrerin Daylíns Rufín Pardo.

Gebet aus Südkorea

Hier finden Sie ein Gebet von Rev. Youg Soon Jong von der Presbyterian Church in the Republic of Korea (PROK).

Besinnung zur Fastenzeit während der Corona-Krise

Besinnung von Pfarrerin Gabriele Walcher-Quast über "sein lassen".

Interreligiöses Musizieren

Bei TRIMUM in Stuttgart findet christlich-jüdisch-muslimisches Musizieren nun auf Abstand statt: https://trimum.de/start/musik-auf-abstand/14726.

Gebet der Religionen

In Reutlingen findet montags ein Gebet der Religionen statt. Hier finden Sie die Gebete der jeweiligen Religionsgemeinschaften und hier erfahren Sie mehr über die Aktion.

Meldungen aus Partnerorganisationen

Minilab Training

Straßenverkauf von Medikamenten

Difäm-Partner decken Medikamentenfälschungen in Kamerun und der Demokratischen Republik Kongo auf

Partnerorganisationen des Deutschen Instituts für ärztliche Mission (Difäm) decken in ihren Laboren Fälschungen des Malariamittels Chloroquin auf. Die Fälschungen werden in afrikanischen Ländern zur Corona-Behandlung zu hohen Preisen derzeit verkauft. Dr. Gisela Schneider, Leiterin des Difäm, erläutert hier die Hintergründe.

Dr. Gisela Schneider zur Corona-Situation auf dem afrikanischen Kontinent

Interview „Es wird kein zweites Italien geben“, so die Direktorin des DIFÄM: https://www.welt-sichten.org/artikel/37547/corona-afrika-es-wird-kein-zweites-italien-geben

Koordinator Yakubu Joseph von Mission 21 in Nigeria

Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter vimeo abgespielt.

Yakubu Joseph, Koordinator von Mission 21 in Nigeria, berichtet von der Situation im Land. Das Gesundheitssystem ist schwach, die Angst ist groß, der Glaube bleibt stark. Mit dem Hashtag #symbolofhope zeigt Mission21 seine weltweite Solidarität.

Materialhinweise

Die Corona-Krise im Globalen Süden: Dramatische Zustände am Anfang der Lieferketten

Hier berichten Bündnisorganisationen der Initiative Lieferkettengesetz über die Lage im Globalen Süden.

Bildungsmaterial von BROT für die Welt

Gesundheits- und Klimakrisen im Globalen Süden jetzt und in Zukunft sind Thema bei BROT für die Welt: https://www.brot-fuer-die-welt.de/blog/2020-resilienz-aufbauen-klimafolgen-und-corona/

Anlässlich des Rana-Plaza-Jahrestags am 14. April veröffentlichte BROT für die Welt eine Studie über ausbeuterische osteuropäische Textilproduktion und nimmt Bezug auf die Corona-Krise: https://www.brot-fuer-die-welt.de/themen/serbien-textilarbeiterinnen/

In einer Gemeinsamen Erklärung fordern Brot für die Welt, IG Metall und Misereor von Bundesregierung und Industrie verbindliche Leitplanken für Menschenrechte und Umweltschutz. Die Corona-Krise zeigt nämlich: Eine Rohstoffwende ist dringend nötig.

Neue Ausgabe der Südzeit zu Gesundheit weltweit

Hier können Sie sich über die Themen in der Südzeit, herausgegeben vom DEAB, informieren.

CiR: Corona-Pandemie in Mittelamerika

Die CiR veröffentlicht eine Stellungnahme des bergbaukritischen Netzwerks ACAFREMIN. Das Netzwerk fordert angesichts der Pandemie und Wirtschaftskrise eine ausreichende Gesundheitsversorgung und gute Lebensbedingungen der Menschen. Es ist demnach Zeit, das extraktivistische Wirtschaftsmodell in der Agrarindustrie und im Bergbau zu überdenken und stattdessen nachhaltig mit den Ressourcen zu wirtschaften.

Corona Grenzenlos im Blick: Ein Blog vom Eine Welt Netz Thüringen e.V. und CHAT der WELTEN

In kurzen Videos berichten Menschen hier aus der ganzen Welt über ihren Alltag in der Pandemie seit April 2020.

INKOTA veröffentlicht Corona News

INKOTA informiert über die Auswirkungen auf Menschenrechte und Ernährungssicherheit: http://www.inkota.de/aktuell/inkota-corona-news-ticker/

Das Corona-Virus in textilen Lieferketten

Die Kampagne für Saubere Kleidung informiert in einem Live-Blog über die Lage von Textilarbeiterinnen.

Comic der Welthungerhilfe: Keine Chance für Corona

Hier finden Sie den Comic der Welthungerhilfe, der kindgerecht über die Lage informiert.

Covid-19 in Indien - ein Subkontinent steht still

Sarah Gekeler von Oikocredit berichtet hier über die Situation in Indien.