Gebetstag für bedrängte und verfolgte Christen in 2020 und 2021

Weltweit leiden Christinnen und Christen unter Verfolgung und Benachteiligung. Die Evangelische Landeskirche in Württemberg hat den Stephanustag, den 26. Dezember, sowie den Sonntag Reminiszere als Gebetstage für bedrängte und verfolgte Christen festgelegt. Mit den Gebetstagen nehmen wir in den Kirchengemeinden Anteil am Leid unserer Geschwister in der Weltweiten Kirche. Dabei rückt die Frage nach der Religionsfreiheit und der Menschenrechte in den Fokus.

 

 

 

Für die Gebetstage 2020/2021 richtet die Württembergische Landeskirche den Blick auf Christen im Irak. Das Materialheft wird an die Pfarrämter versandt und ist im Internet abrufbar unter: https://www.service.elk-wue.de/media/Dezernate/Dezernat_1/mission-oekumene-entwicklung/EM_Broschuere_Verfolgte_Christen_WEB.pdf.

 

 

 

Die EKD veröffentlich ein Materialheft zum 2. Sonntag in der Passionszeit zur „Fürbitte für bedrängte und verfolgte Christen“ mit dem Focus Indien. Es kann heruntergeladen werden unter: https://www.ekd.de/ekd_de/ds_doc/reminiszere_2021_indien.pdf.

 

 

Gerne kooperieren wir mit Ihnen bei Gottesdiensten und Veranstaltungen. Fragen Sie unsere Referentinnen und Referenten vom DiMOE an.