Nur der Wandel bleibt

Unser Team verändert sich. Wir begrüßen neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verabschieden uns von denen, die einer anderen Aufgabe nachgehen. Lesen Sie hier mehr.

 

 

Einführung von Prälaturpfarrerin Dr. Maria Gotzen-Dold

Pfarrerin Dr. Maria Gotzen-Dold wurde am 25. September 2020 in einem feierlichen Gottesdienst in der Christuskirche in Reutlingen von Prälat Prof. Dr. Christian Rose in ihr Amt als Prälaturpfarrerin im Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung (DiMOE) der Evangelischen Landeskirche in Württemberg eingesetzt. Von Reutlingen aus wird sie sich besonders für die langjährigen und lebendigen Beziehungen der Landeskirche zu Christen in Osteuropa einsetzen. Sie ist auch zuständig für das Gespräch mit der orthodoxen Kirche.

 

Verabschiedung von Pfarrer Gregson Erasmus, Ökumenischer Mitarbeiter

Mit einem feierlichen Gottesdienst wurde Pfarrer Gregson Erasmus am 28. Juli aus seinem Dienst bei der Württembergischen Landeskirche entlassen. Nach drei Jahren als Ökumenischer Mitarbeiter beim Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung (DiMOE) in Stuttgart kehrt er nun mit seiner Familie nach Südafrika zurück. Dort wird er eine Stelle als Gemeindepfarrer in Kapstadt übernehmen.


 

Begrüßung von Kristi Sääsk, Gabriele Walcher-Quast, Janika Wehmann und Dr. Michael Hauser

In einem feierlichen Gottesdienst in der Hospitalkirche Stuttgart wurden am 12. Dezember 2019 vier neue Mitarbeitende im DiMOE begrüßt.

Pfarrerin Kristi Sääsk als ökumenische Mitarbeiterin
Sie hat 21 Jahre als Gemeindepfarrerin in der Estnischen Evangelischen Lutherischen Kirche gearbeitet und die Kinder- und Jugendarbeit, Bewahrung der Schöpfung und die Liturgie liegen ihr besonders am Herzen. Sie hofft und freut sich, dass sie ihre Kenntnisse und Interessen in die Arbeit in der Württembergischen Landeskirche einbringen darf.

Pfarrerin Gabriele Walcher-Quast für den Bereich Bewahrung der Schöpfung
Frau Walcher-Quast ist Pfarrerin der Württembergischen Landeskirche und unterstützt auf einer beweglichen Pfarrstelle das DiMOE-Team in den Themenfeldern Landwirtschaft, Ernährung, Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit.

Frau Janika Wehmann, Bildungsreferentin
seit Oktober 2019 arbeitet sie als Referentin für entwicklungsbezogene Bildungsarbeit im DiMOE. In Münster (Westfalen), Uppsala (Schweden) und Heidelberg hat sie Ethnologie, Erziehungswissenschaft und Politikwissenschaft studiert und freut sich auf interkulturelle und internationale Begegnungen in der Württembergischen Landeskirche.

Pfarrer Dr. Michael Hauser, Prälaturpfarrer in Ulm
Im September 2019 hat Pfarrer Hauser die Stelle des Prälaturpfarrers in Ulm angetreten mit Schwerpunkt Lateinamerika.

.

Abschied von Bona Samosir, ökumenischer Mitarbeiter aus Indonesien

Der Pfarrer aus der Protestantischen Kirche in Süd-Ostsulawesi (GEPSULTRA) in Indonesien begann seine Arbeit als Ökumenischer Mitarbeiter vor drei Jahren und wurde Ende September 2019 in einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche in Stuttgart Gaisburg verabschiedet. Pfarrer Bona Samosir und seine Familie kehren wieder nach Indonesien zurück.

Verabschiedung von Prälaturpfarrerin Senta Zürn

Am 10. September 2019 wurde Prälaturpfarrerin Senta Zürn in einem Gottesdienst in der Hospitalkirche Stuttgart aus ihrem Amt verabschiedet. 

In einem Gespräch, kurz vor ihrer Verabschiedung sagte sie:
Wenn ich auf meine Zeit im DiMOE zurückblicke, kommt die gepflegte Ökumene im landeskirchlichen Arbeitskreis Orthodoxe Kirchen sofort in meinen Blick. Der Besuch des Ökumenischen Patriarchen 2017 war ein besonderer Höhepunkt in den zurückliegenden Jahren. Es gäbe noch einige weitere zu nennen. Die Partnerschaftskonsultation im September 2016 brachte wie die Ökumenische Visite in 2019 je auf ihre Art und Weise die weltweite Kirche in den Raum der Landeskirche. Ich denke sehr gerne daran zurück. Die Fragen und Anliegen der nachkommenden Pfarrerinnen und Pfarrer und das Gespräch mit den Stipendiaten aus aller Welt hier bei uns sind mir sehr ans Herz gewachsen. Die Jahre im DiMOE waren auch Lehr- und Wanderjahre. Was kann man in den Gemeinden und Bezirken in Württemberg sowie von den Kolleginnen und Kollegen nicht alles lernen! Dafür bin ich sehr dankbar. Machen wir also weiter auf dem guten Weg.


Verabschiedung von Matthias Hiller

Abschied von Diakon Matthias Hiller, Mitarbeiter beim DIMOE, mit einem feierlichen Gottesdienst in der Martinskirch in Roßwag.

Seine Zeit im Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung der Evangelischen Landeskirche ging im Februar 2019 zu Ende. Zu seinen Dienstaufgaben gehörte auch lange die Mitarbeit in der Projektarbeit Weltdienst des ejw. DiMOE und Weltdienst, das waren nie getrennte Bereiche: Die praktische Partnerschaftsarbeit und die Bildungsarbeit im Bereich der Landeskirche und ihrer Gemeinden sind eng verbunden und die haben sich großartig ergänzt: Mit dem DiMOE-Team wurden gute Kontakt zur rumänisch – orthodoxen Kirche geknüpft und dies führte zu einer blühenden Partnerschaft zwischen ejw-Weltdienst und den rumänischen Partnern.

Abschied von Prälaturpfarrerin Yasna Crüsemann

Abschied von Frau Yasna Crüsemann, Prälaturpfarrerin im DiMOE für den Bereich Lateinamerika
Adios, DiMOE!

Im Januar 2019 wurde Prälaturpfarrerin Yasna Crüsemann mit einem Gottesdienst im Ulmer Münster aus ihrem Amt verabschiedet.
Mit einem Dankeschön für zahlreiche Kontakte und Begegnungen, die in dieser Zeit durch sie zwischen Kirchen in Lateinamerika und der württembergischen Landeskirche und ihrer Gemeinden möglich und gestärkt wurden. Der Dialog der Kulturen und das Globale Lernen standen im Mittelpunkt ihrer Arbeit in Gemeinden und Schulen. Viele Kooperationsprojekte hat sie auf den Weg gebracht mit Kirchenbezirken, Schuldekanten und außerkirchlichen Partnern. Sie wurde auch Mitbegründerin der Initiative "Faire Gemeinde" und des Bündnisses "Kirche für Demokratie und Menschenrechte in Württemberg".

Verabschiedung der ökumenischen Mitarbeiterin Frau Dr. Iwona Baraniec aus Polen

Im September endete die Tätigkeit als ökumenische Mitarbeiterin im DiMOE von Frau Dr. Iwona Baraniec aus der Evangelischen Kirche A.B. in Polen.
Frau Baraniec sagt in ihrem dankbaren Rückblick auf ihre Zeit in Württemberg, dass es eine Zeit mit vielen Begegnungen, mit Austausch über den Glauben, die Kultur, internationales Engagement und den jeweiligen gesellschaftlichen Kontext war.
Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Hospitalkirche Stuttgart wurde Frau Baraniec am 20.09.2018 verabschiedet.

Einführung der neuen ökumenischen Mitarbeiterin Ailed E. Villalba aus Kuba

Seit Oktober 2017 ist Ailed E. Villalba aus Havanna, Kuba ökumenische Mitarbeiterin im DiMOE.
Nach dem Studium der Theologie im evangelischen Seminar in Matanzas hat sie 12 Jahre bei der ökumenischen Organisation Centro Memorial Dr. Martin Luther King, Jr. (CMLK) in Kuba gearbeitet, vor allem im Bereich der soziotheologischen Aus- und Weiterbildung in protestantischen Kirchen und bei Engagierten in ökumenischen Zusammenschlüssen.

In einem feierlichen Gottesdienst im Februar 2018 wurde sie in der Konrad-Sam-Kapelle des Ulmer Münsters von Frau Prälatin Wulz in ihr Amt eingeführt.

Einführung von Pfarrer Gregson Erasmus aus Südafrika

Im April 2017 begann Pfarrer Gregson Erasmus von der Moravian Church in South Africa seine Arbeit im DiMOE. Er ist in Kapstadt geboren, studierte Theologie an der Ausbildungsstätte der Herrnhuter Kirche in Südafrika und arbeitete zwölf Jahren als Pfarrer in Port Elizabeth im Gemeindepfarramt in Ebenhaeser, später in Arcadia. Ebenfalls versah er das Amt des Sekretärs für den Arbeitszweig „Moravian Development, Welfare and Diaconia“ seiner Kirche.
Im Advent wurde er in einem feierlichen Gottesdienst, der gemeinsam mit der Herrnhuter Brüdergemeine im Kurhaus in Bad Boll gefeiert werden konnte, in sein Amt eingeführt.

Abschied von der ökumenischen Mitarbeiterin Marcia Palma aus Chile

Ende August 2017 endete die Arbeit im DIMOE von Marcia Palma, Evangelisch- Lutherische Kirche in Chile (IELCH). In einem Abendgottesdienst im Ulmer Münster wurde sie aus dem Dienst verabschiedet.

Im Rückblick auf ihre Zeit im DIMOE sagt sie, die Arbeit im DIMOE war wichtig, weil sie Türen öffnet, z.B. in Deutschland die Realität in Lateinamerika wahrzunehmen. Die Kirche hier kann in Verbindung mit ihren Partnerkirchen im Globalen Süden zur Sensibilisierung in Deutschland beitragen, die Entwicklungs- und die Ökumenische Arbeit kann Werkzeuge bieten, um die Probleme in der Welt anzugehen. Sie ist auch überzeugt, dass man durch diesen Dienst in der Kirche Positionen und Strategien finden kann, die eine gerechte Welt für alle schaffen kann.

 

 

 

Einführung von Pfarrer Bona Samosir aus Indonesien

Mit einem feierlichen Gottesdienst haben wir Pfarrer Bona Samosir in der Evangelischen Kirche in Stuttgart-Gaisburg am 26. März 2017 in den Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung als ökumenischer Mitarbeiter eingeführt. Am Gottesdienst hat neben dem DiMOE–Team Pfarrerin Maureen Marquardt und Pfarrer Wolfgang Marquart mitgewirkt. Die Einführung hat Kirchenrat Klaus Rieth vorgenommen. Der Chor und die Band der indonesischen Gemeinde in Stuttgart hat den Gottesdienst musikalisch begleitet und beim anschließenden Empfang feierten viele Gäste aus der Landeskirche und der Ökumene mit.

Pfarrer Samosir war geschäftsführender Pfarrer für Ökumene und Diakonie bei der Synode der Kirche GEPSULTRA in Indonesien. Seine Schwerpunkte im DiMOE-Team sind kirchliche Partnerschaften, Globalisierung und der interreligiöse Dialog.

Investitur von Prälaturpfarrer Christoph Hildebrandt-Ayasse

Mit einem Festgottesdienst am 13. November 2016 feierte der Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung die Investur von Pfarrer Christoph Hildebrandt-Ayasse.  Eingesetzt in sein Amt als neuer Heilbronner Prälaturpfarrer wurde er von Kirchenrat Klaus Rieth. Fürbitten, gute Wünsche und Grußworte für seine Arbeit erhielt er vom DiMOE-Team, zahlreichen Gästen aus der Landeskirche, der Prälatur Heilbronn, aus der Ökumene, aus der Mission und vom Vertreter der Stadt Heilbronn, Herrn Bürgermeister Martin Diepgen. Im festlich geschmückten Chorraum der Kilianskirche gab es im Anschluss an den Gottesdienst Grüße und Gespräche bei Wein und Zwiebelkuchen.

 

 

Verabschiedung von Prälaturpfarrer Ravinder Salooja

Mit einem Gottesdienst in der Kilianskirche in Heilbronn am 6. März 2016 wurde Pfarrer Ravinder Salooja verabschiedet.
Er war sechs Jahre lang Prälaturpfarrer für die Prälatur Heilbronn im Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung.

Wir freuen uns über die Wahl von Pfarrer Ravinder Salooja zum neuen Direktor des Leipziger Missionswerkes. Über seine neue Aufgabe und seine Visionen für das Leipziger Missionswerk erfahren Sie hier mehr.

 

 

Einführungsgottesdienst für die neue Ökumenische Mitarbeiterin Iwona Baraniec

Frau Dr. Iwona Baraniec von der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen ist mit einem feierlichen Gottesdienst in der Mauritiuskirche in Reutlingen Betzingen am 24. Januar 2016 als Ökumenische Mitarbeiterin in den Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung eingeführt worden. Am Gottesdienste hat neben dem Team, zu dem sie gehört, Pfarrerin Dr. Gotzen-Dold mitgewirkt. Die Einführung hat Kirchenrat Klaus Rieth vorgenommen.
Herzlich begrüßt wurde sie vom Geschäftsführer des Gustav-Adolf-Werkes Württemberg Ulrich Hirsch. Die Frauenarbeit des GAW hieß die neue Mitarbeiterin herzlich willkommen. Etliche Gäste aus der Landeskirche und aus der Ökumene feierten mit.

 

 

Verabschiedung von Pfarrer Kwon Ho Rhee

Drei Jahre und drei Monate liegen zwischen den beiden Gottesdiensten in der Stadtkirche Ludwigsburg: Am 29. April 2012 wurde Pfarrer Kwon Ho Rhee dort als Ökumenischer Mitarbeiter im Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung eingeführt; am 12. Juli 2015 fand hier seine Verabschiedung in dem Kirchenbezirk statt, der seine Heimat geworden ist. mehr